Aktuelles Kindern Leben geben e.V.




November 2018


 

 

 

 

Aufs Foto klicken und Prämien sammeln!




30. September 2018

Kindern Leben geben e.V. auf dem Familienfest der Energie Nordeifel

Zum zweiten Mal hat unser Verein seinen Infostand anlässlich der Herbstschau in Kall aufgeschlagen. Anlass war die offizielle Eröffnung unserer diesjährigen Kalenderverkaufsaktion zugunsten der Findelkinder. Wie schon im vergangenen Jahr wird der Erlös aus dem Verkauf zur Deckung der Operationskosten von sechs behinderten Kindern des Kinder-heims Bethany Home verwendet.

Der großformatige Küchenkalender und Terminplaner 2019 ist auch weiterhin über den Verein zum Preis von nur 5,- Euro zu beziehen (mehr Infos finden Sie weiter unten). Gerade in der Adventszeit oder zum Jahresende ist der Kalender immer ein gerne gesehenes Mitbringsel „mit Herz“ für Freunde und Bekannte.

Helfen Sie uns durch den Erwerb des Kalenders dabei unser Ziel zu erreichen und allen Kindern die dringend notwendigen Folgeoperationen zu ermöglichen.

 

 

Standen den Interessenten Rede und Antwort zur Arbeit von Kindern Leben geben e.V.: Geschäftsführer Erich Mertens, Vorsitzende Silvia Schlaugat-Müller, Beisitzer Josef Mertens, stellvertretender Vorsitzender Erwin Peetz und Beisitzer Günther Knie (v.l.n.r)





21. August 2018 

Kalender Küche und Kunst 2019

Auch wenn Wetter und Jahreszeit derzeit nicht unbedingt dazu einladen, so arbeiten wir doch bereits für den kommenden Jahreswechsel 2018/19. Wir möchten auch in diesem Jahr wieder den bekannten Küchenkalender und Terminplaner zugunsten der Findelkinder anbieten. "Rezeptland" ist im nächsten Jahr Deutschland, so dass diesmal auch für diejenigen etwas dabei sein dürfte, die nicht unbedingt auf die inter-nationale Küche stehen. Der Erlös aus dem Kalenderverkauf kommt wie immer unmittelbar den Kindern und Kinderheimen zugute. Wegen der begrenzten Anzahl empfehlen wir Interessenten sich ihr(e) Exemplar(e) rechtzeitig zu sichern. 

   

Der Preis des Kalenders beträgt unverändert 5 Euro. Beim Postversand fallen zusätzliche Versandgebühren von 4,50 Euro an. 


 7. Juni 2018

Neuwahl des Vorstandes

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde turnusgemäß der Vorstand des Vereins Kindern Leben geben e.V. neu gewählt:

Silvia Schlaugat-Müller, Steinfeld  (Vorsitzende)

Erwin Peetz, Dahlem (stellvertretender Vorsitzender)

Erich Mertens, Dahlem (Geschäftsführer)

Maria Wagner, Dahlem (Schriftführerin)

Günther Knie, Dahlem (Beisitzer)

Josef Mertens, Dahlem (Beisitzer)


22. Mai 2018

Einladung

Verehrte Vereinsmitglieder,

zur ordentlichen Mitgliederversammlung unseres Vereins lade ich Sie für

Donnerstag, den 07. Juni 2018, 19:00 Uhr

in das Haus Marienhöhe in Dahlem, Buchenweg 2

recht herzlich ein.

Tagesordnung:

TOP 1 Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 2 Tätigkeitsbericht

TOP 3 Geschäftsbericht

TOP 4 Bericht der Kassenprüfer

TOP 5 Entlastung des Vorstandes

TOP 6 Wahl eines Wahlleiters

TOP 7 Vorstandswahlen

- Vorsitzende(r)                  - stellv. Vorsitzende(r)

- Geschäftsführer(in)         - Schriftführer(in)

- Beisitzer

TOP 8 Wahl der Kassenprüfer

TOP 9 Satzungsänderung

- Datenschutz im Verein (s. Anlage)

TOP 10 Verschiedenes


Da eine Satzungsänderung Gegenstand der Tagesordnung ist, weise ich darauf hin, dass lt. § 15 Abs. 2 der geltenden Ver-einssatzung, die Mitgliederversammlung nur beschlussfähig ist, wenn mindestens die Hälfte der Vereinsmitglieder anwesend ist. Bei Beschlussunfähigkeit ist der Vorstand berechtigt, mit 30-minütiger Unterbrechung eine zweite Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen. Diese ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglieder beschlussfähig.


Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung sind spätestens eine Woche vor der Mitglieder-Versammlung bei der stellv. Vor-sitzenden, Frau Silvia Schlaugat-Müller, Hallenthaler Str. 8, 53925 Kall – Steinfeld einzureichen.

gez. Silvia Schlaugat-Müller

    stellv. Vorsitzende

 

Anlage zu TOP 9 der Einladung zur Mitgliederversammlung am 07. Juni 2018

- Satzungsänderung -


Neu § 17 Datenschutz im Verein

1) Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Vereins werden unter Beachtung der Vorgaben der EU-Datenschutz-Grund-verordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) personenbezogene Daten über persönliche und sachliche Verhältnisse der Mitglieder im Verein verarbeitet.

2) Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Vereinsmitglied insbesondere die folgenden Rechte:

- das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO,

- das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO,

- das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO,

- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO,

- das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DS-GVO und

- das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO.

3) Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus dem Verein hinaus.

Aus § 17 alt - Auflösung, Vermögensanfall wird § 18 neu

Aus § 18 alt – Stellung des Finanzamtes wird § 19 neu

 


März 2018

Abschied von Josef Schweinheim

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem Vereins- und Vorstandskameraden Josef Schweinheim, der am 11. März 2018 nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist.

Josef Schweinheim war Gründungsmitglied von Kindern Leben geben e.V. und im Vorstand als Schriftführer und später als Beisitzer aktiv tätig. Er war der Motor aller Aktivitäten und durch seine vielfältigen und weitreichenden Kontakte hat er dem Verein zahlreiche Türen und Herzen geöffnet. Sein Engagement für die Findelkinder Chinas reicht bis weit vor die Vereinsgründung zurück.

Josef Schweinheim war in seiner ruhigen Art Kamerad und Freund für uns alle. Sein Tod reißt eine schmerzliche Lücke in unsere Reihen, die nicht zu schließen sein wird. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren, vor allem aber in seinem Sinne die Arbeit für die ausgesetzten Kinder fortsetzen.

   Silvia Schlaugat – Müller

Stellvertretende Vorsitzende


 

Josef Schweinheim (vorn) mit Bruder Friedbert Ewertz (SVD) auf unserem Infostand in Dahlem


 





Dezember 2017

Wünsche an die „Heiligen Drei Könige“

Allein in Deutschland ziehen um die Jahreswende bis in den Januar hinein etwa 300.000 Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige gekleidet mit einem Stern von Haus zu Haus und sammeln Geld für bedürftige Kinder in aller Welt. Das ist die weltweit größte Initiative von Kindern für Kinder in Not.  

Einige Pfarrgemeinden engagieren sich dabei seit vielen Jahren für ausgesetzte Kinder in der Volksrepublik China, die dort in kirchlichen und privaten Kinderheimen leben und kaum das Nötigste zum Leben zur Verfügung haben. Die Sternsinger unterstützen den Verein Kindern Leben geben e.V. aus Dahlem bei seiner Arbeit in diesen Heimen.

Wie in den vergangenen Jahren geholfen wurde, wollen wir anhand eines Beispiels aufzeigen. In Bethany Home, in der Nähe der Stadt Taiyuan in der Provinz Shanxi, leben etwa 30 Findelkinder. Viele dieser Kinder wurden von ihren Eltern ausgesetzt, weil sie körperlich oder geistig behindert sind.

Yang Tian Na, ein kleines Mädchen, war durch Missbildungen am Rückgrat sehr stark in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt. Nur teure Operationen konnten ihr helfen ein normales Leben zu führen. Yang Tian Yu, ein Junge, wurde ohne äußere Gehörgänge geboren und war dadurch nahezu taub. Ihm konnte ein teures technisches Gerät helfen sein Gehör wesentlich zu verbessern, um sich so mit anderen Personen verständigen zu können und sprechen zu lernen. Das Kinderheim selbst hatte für diese Maßnahmen kein Geld.

Nur mit Hilfe der Spenden aus den Sternsinger-Aktionen konnten wir diesen beiden Kindern helfen. Sie haben jetzt die Chance ein normales Leben führen zu können und sich in die Gesellschaft zu integrieren. Die Gaben der Sternsinger halfen aber auch den anderen Kindern nachhaltig, denn sie sind auf Pflege- und Betreuungspersonal angewiesen, welches hiervon finanziert wird. Von 2012 bis heute konnte Kindern Leben geben e.V. auf diese Weise dem Kinderheim Bethany Home rund 57.200 Euro zukommen lassen.

Für das kommende Jahr bitten Kinder von Bethany Home die Sternsinger um Hilfe. Sechs Kinder und Jugendliche mit Lippen-, Kiefer- und/oder Gaumenspalte, die im Säuglingsalter bereits einmal operiert worden sind, benötigen dringend Nachoperationen, die allerdings nur stattfinden, wenn die Operationskosten finanziert werden können. So ist klar, welche Wünsche die Kinder von Bethany Home an die Sternsinger haben.

Die Findelkinder benötigen dringend Ihre Hilfe und so sind wir sehr dankbar, wenn auch im nächsten Jahr die Sternsinger wieder, gekleidet wie die Könige, für die Findelkinder - dem Stern folgend - durch die Heimatorte ziehen und den Menschen den Segen bringen.



Juni 2017

Dankbarkeit in bunten Farben

Mit Ihrer Hilfe unterstützt Kindern Leben geben e.V. seit 2010 das Kinderheim St. Josephs Home in Fengxiang in der Provinz Shaanxi. Der Schwerpunkt der finanziellen Hilfe liegt dabei im Bereich der Schulbildung und Erziehung: Übernahme der Schulgebühren, Unterbringung in Sonderschulen bzw. Internatsschulen, Beförderungskosten, Kosten für Nachhilfeunterricht und Lernmaterialien werden übernommen.

Die Verbundenheit mit ihren Freunden und Wohltätern in Deutschland und ihre Dankbarkeit für die gewährte Hilfe haben die Kinder nun in Form von liebevoll gestalteten Aquarellen ausgedrückt. In diesen Bildern zeigen sich Lebensfreude und Glück dieser Kinder die Chance auf ein erfülltes Leben zu erhalten. Und dies trotz ihrer schweren Schicksale und trotz ihrer mannigfaltigen Behinderungen.  Dies ist nur infolge Ihrer Zuwendungen möglich.

In der nachfolgenden PDF-Datei können Sie selbst sehen, wie sich die „kleinen Künstler“ in traditioneller chinesischer Malerei und Kalligraphie versucht haben.

Gegen eine Spende an Kindern Leben geben e.V. können Sie sich gerne ihr persönliches Exemplar sichern (so lange der Vorrat reicht und es gilt das „Windhundprinzip“) und damit den Kindern so das Gefühl geben, einen eigenen kleinen Beitrag für ihre Ausbildung zu leisten.

 

Gemalter Dank von Su Zheli für seine Wohltäter

 

 

Dateidownload
Finden Sie ihr Lieblingsbild!


Mai 2017

Nachricht aus Bethany Home

Heute erreichte uns folgende Nachricht aus dem Kinderheim Bethany Home aus Taiyuan in der Provinz Shanxi:

Grüße aus China!

Wir haben jetzt Anfang Mai und die Zeit, in der sich Yang Tian Na der Operation unterziehen soll, rückt näher.         

Heute wurde sie zum Beijing Kinderkrankenhaus begleitet wegen der Untersuchung und um zu sehen, wann der beste Zeitpunkt für die Operation ist.

Wir nutzen diese Gelegenheit Ihnen und KLG für die diesem Kind gewährte Unterstützung und die künftige Unterstützung zu danken. Ohne Ihre Hilfe wäre Yang Tian Na heute wahrscheinlich nicht da.

Dankt Gott, der durch Sie gekommen ist, ihr zu helfen.

Möge Gott Sie segnen und Ihnen Frieden und Freude geben.         

Yang Yun Xian

Bethany Home

 

 

Yang Tian Na wurde bereits 2013 und 2016 am Rücken operiert, benötigt aber bis zum Ende der Wachstumsphase noch weitere Operationen


März 2017


… und sie kehrten auf einem anderen Weg zurück in ihre Heimat. (nach Lukas)


Längst sind Kronen und königliche Gewänder wieder in den Schränken deponiert und die Sternsinger hat der Schulalltag längs wieder eingeholt. Zeit für den Verein „Kindern Leben geben e.V.“ allen Teilnehmern, die ihre Freizeit zum Wohl von ausgesetzten Kindern geopfert haben, zu danken und ihren Einsatz entsprechend zu würdigen und ein wenig Revue passieren zu lassen.

Denn auch in diesem Jahr ist die Sternsinger-Aktion wieder zu einer Erfolgsgeschichte und zum Segen für die Findelkinder Chinas geworden. In den Pfarrgemeinden der Weggemeinschaft Dahlem, in der Pfarre St. Cäcilia Pesch, in den Pfarrgemeinden des Pfarrverbandes Zülpich und in der Pfarre St. Anna Issum-Sevelen waren die Sternsinger für die ausgesetzten Kinder unterwegs.

Bei der diesjährigen Sternsingeraktion war das beachtliche Ergebnis von über 42.000 Euro zu verzeichnen und ist ein wesentlicher Baustein für unsere Hilfsprojekte.

Vielen herzlichen Dank allen Kindern und Jugendlichen, die sich als Sternsinger in der kalten und dunklen Jahreszeit auf den Weg gemacht haben,  Altersgenossen in China zu helfen, denen es bei weitem nicht so gut geht, wie ihnen selbst. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Anfang des nächsten Jahres viele bekannte Gesichter wieder dabei sind und viele neue „Könige“ hinzukommen. Wir danken auch allen Pfarrgemeinden und Pfarrgemeindeverbänden, den Betreuern und Eltern für ihr Engagement und ihren Einsatz. Ohne Ihre gemeinsame Hilfe wäre eine nachhaltige Hilfe für Findelkinder und Waisen in China für uns nicht möglich.



Sternsingeraktion 2017
Die heiligen drei Könige aus Berk mit ihrem Stern

 

 

 

 

Sie erzielten das beste Sammelergebnis seit zehn Jahren: die Sternsinger/innen aus Kronenburg



Sternsingeraktion 2017
In Dahlem war auch der künftige Vereinsnachwuchs im Einsatz: sechs Enkel des Geschäftsführers von Kindern Leben geben e.V. mit Freunden



Januar 2017

















In den kommenden Tagen sind auch in diesem Jahr wieder die Sternsinger aus den uns besonders verbundenen Pfarrge-meinden und Seelsorgebereichen im besonderen Anliegen von Kindern Leben geben e.V. unterwegs und bringen Ihnen den Neujahrssegen an Ihre Haustür. Heißen Sie die "kleinen Könige" herzlich willkommen und werden Sie selbst zum Segen für die Findelkinder Chinas.


Der Vorstand von Kindern Leben geben e.V. wünscht Ihnen ein gesegnetes Jahr 2017!



Oktober 2016

Prämien von Ihren Online-Einkäufen

Liebe Freundinnen und Freunde von Kindern leben geben e.V.,

im Oktober 2016 wurden vom Einkaufsportal Gooding.de wieder 58,37 € an Prämien an unseren Verein überwiesen, die durch Ihre Online-Einkäufe über Gooding.de möglich wurden. Insgesamt wurden bislang Prämien in Höhe von 285,32 € ausgezahlt, 126,39 € stehen noch aus.

Bitte denken Sie auch bei den anstehenden Online-Einkäufen zum Weihnachtsfest daran, diese über Gooding.de abzuwickeln und informieren Sie auch die Familienmitglieder, Verwandte, Freunde und Bekannte, denn damit sichern Sie dem Verein „Kindern Leben geben e.V.“ wertvolle Einnahmen zum Wohle der Findelkinder. Es kostet Sie nur ein paar Minuten!

Danke für Ihr Engagement!



September 2016

Bilderausstellung für die Findelkinder

Am 4. September 2016 päsentierte Sonny Klimpel seine alljährliche Bilderausstellung im Vereinsheim Dahlem, deren Erlös den Findelkindern in China zugute kommt. Für das leibliche Wohl sorgten wieder die Frauen vom Eifelverein Dahlem. Allen Aktiven sagen wir im Namen der Kinder ein herzliches "vergelt´s Gott"!

Kindern Leben geben e.V.
Geschäftsführer Erich Mertens am Infostand


August 2016
Neues aus dem Waisenhaus von Mama Kong
Während die Schulkinder gespannt darauf warten endlich ihre neuen Räume beziehen zu können, sind im Waisenhaus von Kong Zhenlan in den letzten drei Monaten wieder drei Mädchen abgegeben worden, die zuvor ausgesetzt worden waren. Mit den genannten Neuzugängen leben im Kinderheim jetzt insgesamt 30 Kinder.

Bitte helfen Sie uns, damit wir auch die Kosten für diese Kinder übernehmen können.

 

 

Findelkinder
Die Schulkinder freuen sich auf ihre eigenen Zimmer


Mama Kong
Mama Kong mit den drei Neuzugängen



Juni 2016



Infobrief 2016
öffnen oder herunterladen

 

April 2016

Ohne Kindern Leben geben e.V. wäre ein Schul-besuch undenkbar gewesen

Schwester Cao Ping Xi bedankt sich bei unseren Spendern

 

Fast 80 Kinder leben im Wenxin Home, dem von den Schwestern des unbefleckten heiligen Herzens Marias geführten Kinderheim und Waisenhaus in Wu Qiu in der chinesischen Provinz Hebei.

Im Kinderheim leben auch die beiden Jungen Tian Rui Rui und Tian Xing Xing. Beide sind behindert; der eine ist Autist, der andere hat Kinderlähmung in Verbindung mit Athetose (motorische Störung infolge Hirnschädigung). Der Besuch einer normalen Schule ist für die beiden Kinder nicht möglich. Eine Sonderschule, die Spezialtherapien anbietet, gibt es nur in der Provinz Shaanxi. Die Schulgebühren und Unterbringungskosten sind für die Schwestern aber unerschwinglich.

Mit Hilfe der Freunde und Förderer von Kindern Leben geben e.V. konnten wir ab dem Jahr 2013 die beiden Kinder zum Sonderschulzentrum in Boaji in der Provinz Shaanxi schicken. Beide haben seitdem erstaunliche Fortschritte hinsichtlich ihrer Kommunikationsfähigkeit, Ausdrucksweise und ihres Verhaltens gemacht.

Tian Rui Rui ist im letzten Jahr von einer chinesischen Familie adoptiert worden.

„Wir danken Ihnen von Herzen, dass Sie diesen Kindern die Möglichkeit geben, diese Schule zu besuchen. Viele chinesische Kinder in der gleichen Situation bekommen eine solche Chance nicht“sagt Schwester Cao Ping Xi „wir sind sehr stolz und auch die Kinder sind stolz. Auch unsere Freunde sind gerührt von diesem Zeichen der Anteilnahme und Fürsorge unserer Wohltäter, insbesondere wenn sie erfahren, wie diese Hilfe zustande kommt.“

Auch wenn einer der beiden Jungen kaum ein selbständiges Leben wird führen können, so ist es doch wichtig seine Fähigkeiten und Anlagen zu entwickeln und zu fördern und ihm eine lebenswertere Zukunft zu ermöglichen.

Der Vorstand von Kindern Leben geben e.V. bedankt sich herzlich bei allen Freunden und Förderern für ihre aktive und finanzielle Unterstützung.

 

März 2016

Kinderheim in Daming sagt Danke

Im September 2015 hatten wir einen Hilferuf vom Kinderheim St. Bosco in Daming erhalten, welches dringend neue Röllstühle benötigte. Einer örtlichen Hilfsorganisation war es nicht gelungen die notwendigen Gelder zusammenzube-kommen. Kindern Leben geben e.V. konnte hier kurzfristig helfen. Die 13 Rollstühle wurden inzwischen bestellt und sind geliefert worden.

Die Schwestern und die Kinder sagen ein herzliches Dankeschön an alle Spender. 

 

Die Kinder mit ihren neuen Rollstühlen in der Wintersonne



 


Dezember 2015

Bauprojekt von Mama Kong geht in die Winterpause

In den vergangenen drei Monaten wurde auf der Baustelle des neuen Wohngebäudes für die sechzehn Kinder Tag und Nacht gearbeitet. Wie geplant konnte daher der Rohbau Anfang Oktober 2015 fertiggestellt werden. Im November wurde dann noch die Außendämmung aufgebracht, die Wände verputzt, eine Innenhofmauer hochgezogen und das Kesselhaus für die Heizung errichtet.

Jetzt ist auf der Baustelle der Winter eingekehrt und die Bauaktivitäten mussten eingestellt werden. Im Frühjahr nächsten Jahres erfolgt dann der weitere Ausbau, so dass die Kinder im Sommer einziehen können.

 

Der Rohbau kurz vor der Fertigstellung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor der notwendigen Winterpause wird noch die Wärmedämmung aufgebracht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oktober 2015

Fotoausstellung im Vereinshaus Dahlem

      

Schon zum sechsten Mal präsentierte Sonny Klimpel am 25. Oktober eine Ausstellung mit historischen Fotos aus der Gemeinde Dahlem.  

    

In diesem Jahr wurde das religiöse Leben in Dahlem über einen Zeitraum von über hundert Jahren anhand zahlreicher Fotos und Dokumenten dargestellt.  Eine Retrospektive über Leben und Werk des gebürtigen Dahlemers Friedbert Ewertz, der im September mit der Gemeinde sein 50. Ordensjubiläum als Steyler Missionar feiern konnte, ergänzte die Ausstellung. Unser Vereinsmitglied Günther Knie spannte anhand großflächig aufbereiteter Fotos einen Bogen von der Kindheit Bruder Friedberts als Messdiener, über die Ausbildung als Buchbinder im Orden bis zu seiner heutigen Tätigkeit als Leiter der kunsthandwerklichen Werkstätten im Priesterseminar in Peking.

    

Die Damen der Eifelvereinsgruppe Dahlem verkauften, wie in den vergangenen Jahren, auch diesmal wieder Kaffee und Kuchen. Die Backwaren werden traditionell von der Bevölkerung gespendet und daher konnte der Gesamterlös wieder komplett an denVerein Kindern Leben e.V.  gehen. Gemeinsam mit weiteren Spendenzuwendungen wurden insgesamt 645 Euro für die Findelkinder eingenommen.

    

Der Vorstand von Kindern Leben geben e.V. bedankt sich bei den Organisatoren und dem Eifelverein Dahlem und bei allen, die sich auch in diesem Jahr wieder aktiv zugunsten ausgesetzter Kinder in China engagiert haben.  

 

Oktober 2015

Stetige Hilfe braucht wachsende Aufmerksamkeit

     

Als der Verein Kindern Leben geben e.V. vor fünf Jahren mit seiner Hilfe für ausgesetzte behinderte Kinder in China begann, waren es zunächst kleinere Einzelprojekte, wie beispielsweise die Finanzierung einer Operation, die der Verein übernahm.

Heute fördert der Verein dauerhaft acht private und konfessionelle Kinderheime und Waisenhäuser, indem er die Kosten für Lebensunterhalt, Bekleidung, medizinische Betreuung und die Gebühren für Erziehung und Unterbringung in Sonderschulen für die Kinder übernimmt, aber auch andere Dinge wie die Heizkosten, Reparaturen usw. trägt.

Die Kinderheime verlassen sich inzwischen bei der Aufstellung ihrer Jahresbudgets auf die regelmäßigen Zuwendungen von Kindern Leben geben e.V. und seiner großherzigen und treuen Spender und Wohltäter.

Ständig steigende Kosten und extrem schwankende Wechselkurse stellen für den Verein die größte Herausforderung dar, denn diese Mehrkosten können letztlich nur über den Zuwachs an Spendern und Mitgliedern aufgebracht werden. Dazu muss der Verein in der Region und darüber hinaus für sich werben.

Aber Werbung ist teuer und ein ehernes, wenn auch ungeschriebenes Gesetz von Kindern Leben geben e.V., welches dafür sorgt, dass 100 % des Spendenaufkommens ohne Abzüge die Findelkinder erreicht, lässt keinen eigenen Werbeetat zu.

Umso mehr erfreut war der Vorstand als Herr Günther Knie von der Dahlemer Firma GDF-Atelier dem Verein zusagte, kostenlos eine Vereinswerbung auf einem Fahrzeug anzubringen. Am 21. Oktober konnte das Fahrzeug nun übergeben werden.

Kindern Leben geben e.V. wird die Fahrzeugwerbung im Sinne einer mobilen Litfaßsäule bzw. als mobilen Infostand nutzen, um seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen und dadurch auch in Zukunft seine Verpflichtungen gegenüber den Findelkindern erfüllen zu können.

Der Vorstand dankt Herrn Knie für diesen wertvollen Beitrag.

 

Kindern Leben geben e.V. jetzt auch mobil präsent

 

 

September 2015

Hilferuf vom Kinderheim St. Bosco in Daming

Anschaffung von Rollstühlen gescheitert

  

Das Sigao Educational Center in Daming, wie das Kinderheim St. Bosco offiziell heißt, liegt in der chinesischen Provinz Hebei und wurde 1994 gegründet. Es wird von der Kongregation der "Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau von Kalocsa" geführt. Die Schwestern haben über vierzig, zum Teil schwerstbehinderte Kinder aufgenommen und geben diesen Pflege, Betreuung und ein Zuhause. Weitere 15 Kinder wurden in Pflegefamilien untergebracht.

  

Kindern Leben geben e.V. hat dieses Kinderheim in der Vergangenheit bei der Gebäuderenovierung und der Beschaffung eines neuen Heizkessels unterstützt und finanziert in diesem Jahr erstmalig den Lebensunterhalt der Kinder.

  

Wie wir jetzt erfahren haben, hatten die Schwestern Anfang des Jahres bei einer nationalen Hilfsorganisation den Antrag gestellt, die Anschaffung von dreizehn  dringend benötigten Rollstühlen zu finanzieren. Viele der betreuten Kinder haben zerebrale Lähmungen und sind auf den Rollstuhl angewiesen. Die meisten der vorhandenen Rollstühle sind inzwischen in schlechtem Zustand, einige Kinder sind aus ihren Rollstühlen "herausgewachsen" und benötigen daher ein an ihre Körpergröße angepasstes Modell. Für einige Kinder fehlen die Rollstühle ganz.  

 

Rollstühle sind für die Kinder der einzige Weg zur Mobilität

 

Viele der vorhandenen Rollstühle sind in schlechtem Zustand

 

Die chinesische Organisation hat nun kurzfristig die Hilfe aufgrund fehlender finanzieller Mittel absagen müssen.

  

Die Schwestern haben unseren Verein deshalb dringend um Hilfe gebeten und wir werden versuchen, ihnen bei der Beschaffung der Rollstühle zu helfen und die notwendigen 2.500 Euro zusätzlich zu unserem regulären Jahresbudget zur Verfügung zu stellen.

  

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende dieses Ziel zu erreichen!

 

August 2015

Kleingeld-Sammeldosen - eine wichtige Säule für die Findelkinder

Unser Verein unterstützt Kinderheime und Waisenhäuser durch Spenden, die in der Region und darüber hinaus durch vielfältige Aktionen gesammelt werden und unseren Projekten in China direkt zu Gute kommen.

Kleingeld-Sammeldosen in den Geschäften, Firmen, Arztpraxen und Apotheken sind dabei eine wichtige Hilfe.

Anlässlich der Übergabe einer gut gefüllten Spendendose hat sich Ina Lembach, die Vorsitzende unseres Vereins, bei Anja Heinen von der Bäckerei Heinen für die Unterstützung bedankt. Schon kleine Beträge sichern für einen Tag den Lebensunterhalt eines behinderten Kleinkindes.

Wir danken Inhaber und Belegschaft der Bäckerei Heinen mit ihren Filialen in Schmidtheim, Marmagen und Nettersheim nochmals für ihr Engagement.

 

Anja Heinen (re.) übergibt Ina Lembach eine gefüllte Spendendose

 

Mama Kongs Neubau kommt gut voran

Fan Chang Liang, der älteste Sohn von Mama Kong, hat uns einen Zwischenbericht über den Baufortschritt zukommen lassen. Das Erdgeschoss ist gemauert, die Geschossdecke gegossen. Bis Mitte September 2015 soll nun das Obergeschoss hochgezogen werden.

Durch den zügigen Baufortschritt können wir nun die zweite Rate unserer Fördergelder freigeben und überweisen.

 

Mama Kong Neubau
Mama Kong auf der Baustelle

 

 

Juni 2015

Mama Kong und Kindern Leben geben e.V. bauen gemeinsam ein Haus für die schulpflichtigen Kinder

  

Seit 1982 nimmt "Clare" Kong Zhenlan (Mama Kong) Findelkinder in ihrem privaten Kinderheim auf. Insgesamt 34 Kinder hat Mama Kong inzwischen adoptiert.

  

Sechzehn der Kinder sind jetzt im schulpflichtigen Alter und besuchen die staatlichen Grund- und Hauptschulen, einige auch weiterführende und berufsbildende Schulen.

  

Hausaufgaben machen, lernen, sich konzentrieren und auch mal abschalten und sich ausruhen gestaltet sich naturgemäß sehr schwierig, wenn man zusammen mit den vielen Babys, Kleinkindern und Kindern mit schwersten Behinderungen in gemeinsamen Räumen lebt.

  

Mama Kong hat dieses Problem erkannt und ein Projekt für den Bau eines neuen Hauses initiiert, in dem die Schulkinder für sich leben sollen. Infolge der kaum vorhandenen finanziellen Mittel sollte sich die Baumaßnahme über mehrere Jahre hinweg ziehen, d.h. der Baufortschritt in dem Tempo erfolgen, wie die Mittel aufgebracht werden können.

  

Der Vorstand von Kindern Leben geben e.V. hat sich mit "Anthony" Fan Changliang, dem ältesten leiblichen Sohn von Mama Kong, eingehend über dieses Projekt ausgetauscht, die Pläne eingesehen, vorhandene Eigenmittel geprüft und nach abschließender Prüfung beschlossen, die Finanzierung des Hauses zum großen Teil zu übernehmen.

  

Die erste Rate zur Baufinanzierung ist inzwischen überwiesen, so dass Anfang Juni die Fundamente errichtet und mit den Maurerarbeiten begonnen werden konnte. Wenn alles plangemäß verläuft sollen die Baumaßnahmen bis Oktober 2015 abgeschlossen sein. Im Frühjahr 2016 können die Kinder dann einziehen.

  

Wir werden an dieser Stelle über die weiteren Baufortschritte berichten.

 

Mama Kong (Vordergrund Mitte) und ihr Sohn Fan Changliang (Vordergrund links) auf der Baustelle

 

November 2014

Historische Fotoausstellung zu Allerseelen zugunsten der Findelkinder in China

Auch in diesem Jahr präsentierte Sonny Klimpel in Zusammenarbeit mit dem Eifelverein im Vereinshaus in Dahlem wieder eine historische Fotosausstellung, die in diesem Jahr unter dem Motto "Dahlemer Vereinsleben" stand. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Kaffee, Kuchen und Getränken gingen auch diesmal wieder an unseren Verein. Zusammen mit sonstigen Spenden und Zuwendungen konnten so insgesamt 872 Euro erlöst werden. Der Vorstand von Kindern Leben geben e.V. nutzte die Gelegenheit um interessierten Besuchern die Arbeit des Vereins näher zu bringen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Ausrichtern für ihr Engagement.

 

Vorsitzende Ina Lembach und Geschäftsführer Erich Mertens am Vereinsstand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

September 2014

Cai Gui Ning erfolgreich operiert

Cai Gui Ning ist ein Junge, der mit einer Lippenspalten-Deformation in einer armen chinesischen Familie in der Provinz Guangdong geboren wurde.

 

Eine von Freunden der Familie finanzierte und schlecht durchgeführte kosmetische Operation beseitigte nicht die massiven Sprachprobleme des Jungen, weshalb sich die Eltern nicht weiter um eine schulische Ausbildung bemühten und den Jungen viele Stunden am Tag allein in einer kleinen Hütte einsperrten. Dies führte zu zusätzlichen Verhaltensstörungen.

 

Nachdem der Vater unerwartet an Tollwut gestorben war, kümmerte sich ein katholischer Orden um die Familie, ließ den Jungen registrieren und besorgte einen Platz an einer Sonderschule. Aufgrund der hohen Schulgebühren bat der Orden den Verein Kindern Leben geben e.V. um Unterstützung. Seit 2011 unterstützt unser Verein den heute dreizehnjährigen Cai Gui Ning durch ein Stipendium für diese Sonderschule. Seit Cai Gui Ning diese Schule besucht, zeigt seine Entwicklung erstaunliche Fortschritte.

 

Schon 2011 war eine Operation des Jungen am Gaumen geplant, da er neben den Sprachproblemen große Schwierigkeiten beim Essen hat und in den Wintermonaten besonders anfällig für infektiöse Erkrankungen ist. Erst 2013 konnten dazu die ersten Untersuchungen durchgeführt werden. Allerding wurde danach, bis heute, nie ein offizieller Operationstermin seitens der Klinik bzw. der Sonderschule genannt.

 

Durch die Vermittlung von Kindern Leben geben e.V. ist es mit Hilfe von deutschen und taiwanesischen Organisationen jetzt gelungen, die Operation an einer anderen Klinik in Shenzhen (nahe der Grenze zu Hong Kong) erfolgreich durchzuführen. Cai Gui Ning hat die Operation gut überstanden und erholt sich zurzeit. Auch wenn er sich in den kommenden Winterferien einer weiteren Operation unterziehen muss, hat er schon jetzt kaum noch Probleme beim Essen.

 

Unser Verein wird den nicht gedeckten Teil der Kosten für Operation und Klinikaufenthalt übernehmen.

 

Cai Gui Ning vor der Operation

 

 

Juli 2014

Neues Findelkind bei Kong Zhenlan (Mama Kong)

Dieser Tage erreichte uns folgende kurze Nachricht von Fan Changliang, dem ältesten Sohn von Mama Kong:

"Letzten Monat hat Vater wieder ein Kind mit zerebraler Lähmung aufgenommen, ungefähr acht Jahre alt. Vater fand sie auf der Straße am Eingang meines Hauses mit einer Schnur am Tor festgebunden. Somit haben Kinder die Sorgen meiner Eltern mal wieder vergrößert, denn sie müssen nun noch mehr Zeit aufwenden". 


Mai 2014

Neue Welt der Töne für Yang Tian Yu

 

Im Oktober des letzten Jahres hatten wir an dieser Stelle über den Jungen Yang Tian Yu berichtet, der ohne Ohrmuscheln und Ohröffnungen geboren wurde. 

 

Dieses Handycap kann heute mit Hilfe moderner Technik überwunden werden. Dazu werden die Schallwellen hilfsweise über den Schädelknochen ans Innenohr übertragen und somit das schwach vorhandene Gehör deutlich verbessert.

 

Das Kinderheim Bethany Home in Taiyuan hatte "Kindern Leben geben e.V." um die Finanzierung dieses Gerätes gebeten.

Ab Beginn dieses Jahres wird die Hörhilfe jetzt eingesetzt und für das Kind erschließt sich nun eine völlig neue Welt voller Töne und Geräusche. Von Anfang an wurden die erzielten Ergebnisse deutlich. Musste vorher die Aufmerksamkeit des Jungen durch lautstarkes Rufen erregt werden, reicht dazu jetzt eine ganz normale Stimme aus. Der Sprachlehrer des Kindes, der die Rehabilitation begleitet, berichtet, dass sich die Qualität der aufgenommenen Geräusche ebenfalls stark verbessert hat.  

 

Yang Tian Yu´s kindliche Entwicklung hat deutlich an Fahrt aufgenommen, er versteht jetzt seine Mitmenschen und seine Aussprache hat sich verbessert. Wenn der Junge in einem Jahr sechs Jahre alt wird, könnte der Sprachprozessor der Hörhilfe im Schädel implantiert werden. Dies erhöht nochmals die Güte der Tonübertragung und verbessert auch seine Lebensqualität, denn das Tragen des Stirnbandes, das die Technik jetzt am Kopf fixiert, kann dann entfallen. 

 

Mit Ihrer Hilfe, liebe Freunde von "Kindern Leben geben e.V.", ist es uns gelungen, Yang Tian Yu den Weg in ein neues, normales Leben zu öffnen. Freuen wir uns mit ihm.

 

Bethany Home
Yang Tian Yu mit Hörhilfe



Februar 2014

Drei neue Findelkinder im Waisenhaus von Mama Kong

Mama Kong

 

Im vergangenen Jahr hat die Familie von Kong "Clare" Zhenlan erneut Zuwachs erhalten. Drei Säuglinge wurden im Zeitraum von März bis Dezember 2013 meistens vor dem Haus des Diözesanpfarrers Fan Changliang, dem ältesten Sohn von Mama Kong, gefunden. Die drei Jungen sind alle körperlich behindert.

Am 10. März wurde Fan Xiaoling von der 38-jährigen Fan Changyan, einer Tochter Mama Kongs, die inzwischen selbständig lebt, ins Heim gebracht. Das Kind hat vermutlich eine zerebrale Lähmung. Am 5. Mai fand der Vater Fan Bucheng den Jungen Fan Xueliang vor dem Haus seines ältesten Sohnes. Das Kind war körperlich extrem schwach und ist nach wie vor kränklich. Am 1. Weihnachtstag fand Mama Kong schließlich den Jungen Fan Seliang, ebenfalls vor dem Haus ihres Sohnes. Auch bei Fan Seliang wird eine zerebrale Lähmung vermutet.

Die Kinder sind inzwischen getauft. Nach chinesischer Tradition erhalten die Getauften den Taufnamen eines Heiligen. Mama Kong hat sich bei allen dreien für den Namen Joseph entschieden.

Im Waisenhaus von Mama Kong leben somit zurzeit jetzt 23 Kinder. Die Kleinsten bedeuten für Kong Zhenlan eine weitere, große Herausforderung, sowohl physischer, als auch finanzieller Art, da auch in China die Lebenshaltungskosten stetig weiter ansteigen.

Helfen Sie mit, dass Mama Kong auch diese drei weggeworfenen Kinder wieder ins Leben zurückführen kann! 

 

Yang Tian Yu - ein kleiner Junge lernt mit Hilfe unseres Vereins zu hören

 

Oktober 2013

Im Bethany Home in Taiyuan lebt ein von Frau Yang adoptierter vierjähriger Junge, welcher infolge von Missbildungen der Gehörgänge taub ist. Er wurde als Baby von seinen Eltern vor der Tür des Kinderheimes abgelegt.

 

Die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung von Sprach-, Sprech- und Kommunikationsfähigkeit der Kinder entscheidend und eine angeborene Taubheit verhindert in der Regel, dass diese Kinder sich so wie die gleichaltrigen, hörenden Kinder entwickeln können.

 

Die moderne Technik ermöglicht nun durch besondere Geräte und Implantate bei dieser Art von Behinderung die Schallübertragung über die Schädelknochen und erreicht dadurch eine hervorragende Hörleistung.

 

Die Ärzte haben nun bestätigt, dass dem kleinen Yang Tian Yu mit dieser Methode geholfen werden kann. Wichtig ist jedoch, dass diese Hörhilfe so früh wie möglich eingesetzt wird, weil mit zunehmendem Alter die Gefahr steigt, dass die Kinder hinsichtlich der Kommunikationsfähigkeit zurückbleiben.

 

Frau Yang hat uns gebeten, die Hörhilfe für Yang Tian Yu zu finanzieren. Nach positivem Votum unseres Vorstandes hat "Kindern Leben geben e.V." den Betrag von 5.500 Euro zur Verfügung gestellt.

 

Wir wünschen dem kleinen Yang Tian Yu, dass er nun normal hören und sprechen lernen kann und dadurch eine chancenreichere Lebensqualität erlangen kann.

 

 

Bethany Home Taiyuan
Yang Tian Yu lernt mit unserer Hilfe hören und sprechen